8.01.14

Traumreise

Die Aktion “Traumreise” war ein voller Erfolg.

Es war eine tolle, interessante, erlebnisreiche Reise und beschrieben ist sie dort: http://reise.derewo.de/

Kassandra | link | Kat: , | Kommentare

* * *

6.07.11

Urlaub. Urlaub?

Ist schon wieder zwei Wochen her. Leider. Diesmal wieder etwas neues, ungewohntes: Eine Woche Segeln. Und das, wo ich so ein Angsthase bin.

Die Weltumseglung rund um Rügen startete in Lauterbach (bei Putbus). Der Mann als Käptn. Und die großen Kinder und ich als (eher unerfahrene) Mannschaft.


Putbus

Lauterbach liegt am Greifswalder Bodden und im Bodden ist das Wassser eher ruhig. Meistens. Tja, wir hatten Windstärke 5-6 und Böen 7-8. Und ekelhafte Wellen.
Trotzdem konnten wir dann am späten Nachmittag vermelden:

Etappe 1 der Weltumseglung um Rügen überstanden. Das Greifswalder Wetter ist so herbstlich wie schon früher immer.
19. Juni 2011

(Für die interessierten daheimgebliebenen gabs diesmal via twitter eine tägliche Statusmeldung.)


Greifswald-Wieck

Wir legten in Wieck an, aßen Fisch in einer der netten Gaststätten und fuhren mit dem Bus in die Stadt, um den Kindern die Stadt unserer Studentage zu zeigen.
Aber schon früher war in Greifswald 3/4 des Jahres Herbst. Den Rest teilten sich die anderen Jahreszeiten. So fuhren wir bald wieder zurück zum Boot.

Am Tag 2 ging es Richtung Stralsund. Nach dem immer noch unruhigen Bodden war der Strealsund fast langweilig. Zumal wir auf das Öffenen des kleinen Rügendamms warten mussten.

Aber immerhin (er)schien die Sonne. Und kurz vor 18.00 Uhr legten wir am Stadthafen an.

Etappe 2 der Weltumseglung rund um Rügen erfolgreich absolviert.
20. Juni 2011

Nachdem die crew dann komplett war, standen Essen und Stadtspaziergang auf dem Programm.

Die nächste Etappe war relativ kurz, allerdings musste wegen enger Fahrrinne sehr genau navigiert werden. Da kam dann u.a. die Frage auf, wo denn genau die Tiefe gemessen wird. Mein Vorschlag, mal in der Beschreibung nachzuschauen, wurde knallhart abgeschmettert:

“Gibts nicht auch eine Gebrauchsanleitung?” “Die ist was für Mädchen!”

Aber im Gegensatz zu anderen blieben wir in der Fahrrinne.

Stadtion 3 der Rügenrunde: Vitte/ Hiddensee. Heute mit Superwetter
21. Juni 2011

Zur Belohnung gings an den Strand und nach Supermarktbesuch an den Grill.

Die nächste Etappe war echt lang für unsere Verhältnisse (ca. 25 Seemeilen). Dafür war die See relativ ruhig und der Wind günstig. So kamm echtes Segelfeeling auf und mit 8 Knoten flogen wir praktisch dahin. Hach …


Arkona

Etappe 4 der Rügenweltrundfahrt: bei Superwetter Kap (Horn) Arkona erfolgreich umschifft und in Lohme angelegt
22. Juni 2011

Lohme ist ein netter Ort in der Nähe des Köngisstuhls. Allerdings geht es erst mal den Berg zum Ort hoch, bevor die obligatorische Wanderung zum Königsstuhl losgehen kann. Der Weg direkt an der Steilküste zog sich etwas wegen der vielen Kurven …

Immerhin kamen wir 10 minuten vor dem offiziellen Ende der Öffnungszeit an und daher kostenlos rein. (Das Museum wollten wir sowieso nicht sehen.) Zu essen und trinken gabs dort aber auch nichts mehr, dafür drohende Gewitterwolken. Also auf dem direkteren Weg zurück.

10km Wanderung zum Königsstuhl und zurück. Den Rückweg etwas schneller absolviert wegen drohendem Regen. Jetzt Rotwein und Whisky.
22. Juni 2011

Genau. Spagettiessen, was trinken und schauen, was die anderen treiben.

Und dann mit der geballten Erfahrung von einer knappen Woche über die Qualität der Manöver später einfahrender Boote lästern
22. Juni 2011

Am 5. Tag fuhren wir an der wunderschönen Kreideküste vorbei Richtung Mönchgut.


Königstuhl

Und bei Einfahrt in den Greifswalder Bodden kamen wieder die doofen Wellen (mit kurzer Wellenlänge – wegen Bodden – und daher unangenehmer).
Und dabei hatten wir uns doch an das “Damensegeln” gewöhnt (kaum Wellen, Wind aus der richtigen Richtung).

Etappe 5 der Inselumrundung: Nach dem längsten Schlag das Ziel schon fast im Blick: Station im sehr netten Gager
23. Juni 2011


Gager

Gager ist sehr hübsch und die Gaststätte hat sehr leckeres Essen.
Am letzten Tag gingen wir es ruhige an, der Weg war ja nicht mehr so weit.

Daher legten wir noch einen Zwischenstop in Thiessow ein. Ziel war der schöne Strand. Auf dem Weg noch ein Marktbesuch.
Dann ging es zurück zum Start-und Zielort.


Lauterbach

Weltumseglung rund um Rügen in Lauterbach beendet. Leider war das Einparken nur so mittelgut.
24. Juni 2011

Das Restwochenende verbrachten wir dann noch in Rostock, die Kinder fuhren heim nach Hamburg bzw. Düsseldorf.

Kassandra | link | Kat: , |

* * *

3.04.11

Frühlingsspaziergang



Nein, der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten.

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Jena, Leben | Kommentieren

* * *

13.03.11

Frühling in Jena

Nichts macht den Kopf besser frei als die Natur im Frühling. Diesmal wieder auf den Kalkhängen bei Jena
Noch blühen hier Veilchen, Leberblümchen und allererste Schlüsselblumen.
Später kommen dann noch mehr Schlüsselblumen, dann Pfingstrosen und Orchideen.

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Jena, Leben | Kommentieren

* * *

14.10.10

Happy End

Die Menschen lieben Happy Ends. Das sieht man wieder mal bei der Anteilnahme an der Rettung der Bergleute in Chile.

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Aktuell, Leben | Kommentieren

* * *

24.09.10

Nachtrag: Sommer, Zelt und Ostsee ....

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Liebes-Tagebuch, Leben | Kommentieren

* * *

20.12.09

Advent, Advent ...

... das vierte Lichtlein brennt.

Kassandra | link | Kat: , | Kommentieren

* * *

20.11.09

Spätherbst

Mitte November im Wald südlich von Jena

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Liebes-Tagebuch, Leben | Kommentieren

* * *

27.07.09

Zeit und Nerven

Tja, eigentlich wollte ich längst Bilder vom Urlaub reinstellen (Urlaub? Hä? Wann war denn der?), aber sofort danach ist das Chaos voll über mich hereingebrochen. Auf Arbeit musste ein Projekt dringend beendet werden, zusätzlich gabs jede Menge Hilferufe von Kunden, Technik, die nicht so wollte wie sie eigentlich sollte … und der Kollege war im Urlaub. Dann brauchte der FC Carl Zeiss Jena dringend neue Aufsichtsratsmitglieder. Die Nachwahl fand natürlich mitten in der Urlaubs-/Ferienzeit statt und einige potentielle Kandidaten waren mehr als schwierig. In meiner (relativ neuen) Funktion als Wahlausschuss-Mitglied des Vereins habe ich jedenfalls mehr gelernt, als ich über Vereinspolitik jemals lernen wollte. Letzte Woche brachten wir die ausserordentliche Mitgliederversammlung halbwegs geordnet hinter uns.
Vom Urlaub merke ich jedenfalls nichts mehr, im Gegenteil.
Ich fühle mich urlaubsreif und der Juli ist überhaupt einer der nervigsten Monate, jedenfalls die letzten Jahre …
Nun ja, endlich nach dreimal unentschieden gewann der FCC vorgestern mal wieder ein Auftaktspiel und dieser Monat hat nur noch 5 Tage … Vielleicht geht es ja aufwärts.

Kassandra | link | Kat: , | Kommentieren

* * *

10.05.09

Orchideen auf der Kuhweide

findet man wohl nicht so oft. Wieder einmal an den Kalkhängen bei Jena 3 Wochen später.

... weiterlesen

Kassandra | link | Kat: Jena, Leben | Kommentieren [2]

* * *

ältere Artikel »